Logo  
Hallo Gast| [ Registrierung | Anmelden ]  
 
Hauptmenü
altes hauptmenü
Startseite
Editorial
TESTBERICHTE
Bildschirme und Projektoren
Blu-ray Player und Recorder
DVD-Player und Recorder
Audio-Equipment, AV-Receiver und Lautsprecher
HDMI/Kabel und Verteiler
Sonstige Heimkino-, Smartphone- und Livestyle-Produkte
INFOTHEK
Praktische Tipps
Wissen
DOWNLOADS
Testbilder, Apps, Firmware
HD-Trailer Downloads
KONTAKT
Anzeigen/Mediadaten
Impressum

Community


Umfrage
Bezahlfernsehen: Sky und die neuen Preise, was ist Ihre Schmerzgrenze?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 7802

<< vorherige Seite
Praxisartikel: Digitales Glücksspiel - Bullet6 HDMI + DVI und die Probleme

Digitales Glücksspiel - Kompatibilitätsprobleme erkennen     Digitale Signalübertragung - Wie wichtig ist die Qualität der digitalen Verbindungskabel?     Was ist bei HDMI auf DVI zu beachten? - Adapter und Umschalter - worauf sollten Sie achten?     Tipps und Tricks im Umgang mit HDMI und DVI
Tipps und Tricks im Umgang mit Bullet6 HDMI und DVI


Tipps und Tricks im Umgang mit Bullet6 HDMI und DVI 

  • Fallen Ihnen über das gesamte Bild verteilt blitzende Pünktchen auf, haben Sie ein Dämpfungsproblem mit Ihrem digitalen Kabel. Tauschen Sie testweise das Kabel gegen ein anderes Kabel aus.
  • Bei Kabellängen bis zu einem Meter können Sie ruhigen Gewissens zu einem günstigen Kabel greifen - einen Bildunterschied werden Sie nicht feststellen. Besteht zwischen den beiden zu verbindenden Geräten keine grundsätzliche Inkompatibilität, sind auch keine Probleme zu erwarten. Haben Sie mit einem nur ein Meter langem Kabel Verbindungsprobleme, hilft in den meisten Fällen auch kein teures Kabel. Überprüfen Sie den richtigen Sitz der Stecker in den Buchsen am Bildschirm und Zuspielgerät.
  • Bei Kabellängen zwischen fünf und zehn Metern sollten Sie nicht zu dem billigsten Kabel greifen. Aber selbst bei diesen Längen ist ein 300 Euro Kabel nicht unbedingt notwendig. Tauchen hier Verbindungsprobleme auf, haben Sie ein grundsätzliches Entfernungsproblem. So verrückt es sich auch anhört: Hier kann es sogar hilfreich sein, ein hochwertiges teures Kabel gegen ein günstigeres auszutauschen.
  • Schauen Sie sich das Kabel Ihrer Wahl genau an und lassen Sie sich immer ein Umtauschrecht einräumen. Auch wenn das Kabel so dick ist wie Ihr kleiner Finger, sagt das rein gar nichts über die Qualität im Inneren des Kabels aus.
  • Achten Sie auf einen festen Sitz in der HDMI-Buchse. Lässt sich der Stecker in der Buchse hin und her bewegen, ist das ein Zeichen für einen schlechten Stecker am Kabel oder einer minderwertigen HDMI-Buchse.
  • Setzen Sie Adapter mit bedacht ein. Besitzen Sie nur Geräte mit HDMI, setzen Sie nach Möglichkeit auch ein reines HDMI-Kabel ohne Adapter ein. Abhängig von der Kabellänge sind hier Adapter unter Umständen fast genauso teuer wie ein neues Kabel.
  • Haben Sie nur Probleme bei einer HDCP gesicherten Verbindung, bewegen Sie das Kabel am Zuspielgerät und am Bildschirm in der Buchse leicht hin und her bzw. vor und zurück. Oft ist nur der Kontakt innerhalb der Buchse schlecht. Das wirkt sich besonders auf das zeitkritische HDCP-Protokoll aus.
  • Haben Sie über eine HDMI-Verbindung Knackprobleme beim Ton, z.B. beim Umschalten, hilft oft auch kein anderes Kabel. Hier liegt eine Inkompatibilität der beiden miteinander verbundenen Geräte vor. Unter Umständen kann hier ein Firmwareupdate des Herstellers helfen.

Zum Schluss bleibt nur zu sagen: Schöne neue digitale Verbindungswelt – auf dem Papier fantastisch, in der Realität häufig mit kleinen bis großen Problemen behaftet. Beherzigen Sie unsere Tipps und probieren Sie die Fehler einzukreisen – geht wirklich gar nichts hilft nur der Umtausch. Zu Ehrenrettung bleibt zu sagen – HDMI und DVI funktioniert reibungslos, würden sich auch alle Hersteller an die dementsprechenden Vorgaben halten.

HDTV-PRAXIS
Leserservice

Dieser Artikel aus der HDTV-PRAXIS 6/07 kann bei uns auch als PDF  runter geladen werden.

Download PDF ( 0,94 MB)

Copyright des Artikels - HDTV-PRAXIS




Weblinks:
Bullet6 www.hdmi.org
<< vorherige Seite

 Druckversion Druckversion    
Wissenswertes
Was bedeutet
"HD-ready" und "HD-ready 1080p"?




Was ist HDTV?


Was bedeutet HDCP?


Was kann welche Version?

1.0, 1.1, 1.2, 1.2a, 1.3a/b/c, 1.4


Probleme bei digitalen Verbindungen über
HDMI und DVI erkennen
und vermeiden!


Mit welchen Bitraten
senden die HD-Kanäle?


2
 
Alle bei HDTV-PRAXIS erscheinende Newsmeldungen und Artikel sind urheberrechtlich geschützt.
Die Weiterverarbeitung und Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher und nachweislicher Genehmigung von HDTV-PRAXIS erlaubt.
Die jeweiligen Produktnamen sind eingeschriebene Warenzeichen und Handelsmarken der jeweiligen Hersteller.