Logo  
Hallo Gast| [ Registrierung | Anmelden ]  
 
Hauptmenü
altes hauptmenü
Startseite
Editorial
TESTBERICHTE
Bildschirme und Projektoren
Blu-ray Player und Recorder
DVD-Player und Recorder
Audio-Equipment, AV-Receiver und Lautsprecher
HDMI/Kabel und Verteiler
Sonstige Heimkino-, Smartphone- und Livestyle-Produkte
INFOTHEK
Praktische Tipps
Wissen
DOWNLOADS
Testbilder, Apps, Firmware
HD-Trailer Downloads
KONTAKT
Anzeigen/Mediadaten
Impressum

Community


Umfrage
Bezahlfernsehen: Sky und die neuen Preise, was ist Ihre Schmerzgrenze?

[ Ergebnis | Umfragen ]

Stimmen: 7786

<< vorherige SeiteNächste Seite >>
[UPDATE]Hands On Review HD-Smartphone Honor 4x

Wer ist Honor?     Unboxing     Technische Daten     Handling / EMUI 3.0     Die Kamera     Leistung/Benchmarks     HDTV-PRAXIS Hands On Fazit    
Die Kamera
Das Honor 4x wartet gleich mit zwei potenten Kamera-Modulen auf: Selfie-Fans werden mit einer 5MP-Kamera verwöhnt, als Haupt-Kamera verrichtet ein Sony-Modul mit 13MP BSI-Sensor seinen Dienst. Die EMUI 3.0 Kamera-Software verfügt über erstaunlich viele praxisgerechte Lösungen, auf die wir in der Folge eingehen.


Foto: Honor

Beide Sensoren arbeiten nativ im 4:3 Format. Selbstverständlich lassen sie sich ins beliebte 16:9 vorjustieren, dabei wird dann ein Teil oben und unten beim Sensor nicht belichtet, die Anzahl der verwertbaren Megapixel sinkt. Unsere Testaufnahmen haben wir alle im nativen 4:3-Format gemacht. Die Kamera hat einen eingebauten Bildstabilisierer, der gut funktioniert, aber nicht abschaltbar ist.

Mit einem Klick auf den Link unter dem Foto gelangen sie zur unangetasteten Original-Version mit Exif-Daten.


Die EMUI 3.0 Foto-App präsentiert sich sehr übersichtlich. Unter der Haube verbergen sich viele potente Funktionen:

 
Ein Tipp auf die Einstellungen rechts oben bringt die wichtigsten Funktionen übersichtlich zur Auswahl. Neben einer Panorama-Funktion sorgt eine HDR-App für höhere Dynamik, es kann eine Sprachnotiz aufgenommen werden, die während des Betrachtens des Fotos automatsich abgespielt wird. Bei der Funktion "bestes Foto" wird eine Foto-Reihe geschossen, aus der das gelungenste Foto ausgewählte werden kann. Der "Gesamt-Fokus" ist die faszinierende Möglichkeit, den Schärfepunkt nach der Aufnahme festzulegen, mit dem Wasserzeichen lassen sich die Aufnahmen im Nachhinein identifizieren.

Damit nicht genug, sind in den weiteren Einstellungen massig Einflussnahmen konfigurierbar, hier lässt sich fast alles einstellen, was die Android-Schnittstellen hergeben.

Wir haben unsere Test-Aufnahmen in der jeweiligen Automatik-Funktion geschossen.

Zunächst zur Auflösung:

Bullet6 
Bullet6 klick

Diese Foto entstand mit der Sefie-Kamera, die wirklich sehr detailreich auflöst und trotz eines extremen Weitwinkels vergleichsweise wenig verzerrt. Eine derart detaillierte Auflösung gelingt allerdings nur, wenn beim "Verschönerungsbalken" der Punkt ganz nach links auf null gezogen wird, sonst greift ein Weichzeichner.


Bullet6 klick
Das Haupt-Kamera-Modul offenbart noch einmal deutlich mehr Details und vor allem eine höhere Dynamik.



Bei der Auswahl des besten Fotos aus einer Reihe mit unterschiedlichen Konfigurationen aufgenommenen Vorschläge sucht sich der User das passende Foto aus. Der erklärende Text zeigt bei der Übersetzung Verbesserungspotential.


Bullet6 klick
Der vom Smartphone gefundene Kompromiss besticht durch eine gute Detailauflösung und eine erstaunlich hohe Dynamik mit guter Durchzeichnung des Himmels.

Bullet6 klick
Die Naheinstellgrenze lässt recht kurze Distanzen für detailreiche Fotos interessanter Einzelheiten zu, die sogar ein wenig freigestellt werden (der Hintergrund ist unschärfer als das Motiv).

HDR:

Bei der HDR-Aufnahme werden in sehr, sehr rascher, für den Fotografen kaum merklichen Aufnahmefolge mehrere Fotos geschossen und miteinander zwecks Kontrast-Optimierung verbunden. Helle Bildanteile erlangen mehr Durchzeichnung, dunkle gewinnen an Details, die sonst absaufen. Das Honor 4x zeichnet sowohl das unbearbeitete Foto wie das HDR-Produkt auf.

Ohne HDR:


 Bullet6 klick
mit HDR:

Bullet6 klick
Die HDR-Aufnahme im Gegenlicht wirkt überaus natürlich, eine sonst übliche, unwirklich wirkende Durchzeichnung haben sich die Entwickler verkniffen. Gut: bei der Auto-Einstellung schaltet sich die HDR-Aufnahme bei passenden Motiven automatisch zu!

Kleine Sensoren, wie sie bei Smartphones Verwendung finden, leiden meist an einer Dynamikschwäche. Die Hauptkamera des Honor glänzt dagegen gerade bei diesem Kriterium:


Bullet6 klick
Obwohl die dunklen Bildanteile noch gut durchzeichnet sind, erscheint der Himmel blau und nicht, wie so oft, blässlich weiß. HDR kam hier nicht zum Einsatz.


Bullet6 klick
Weite Entfernungen in Verbindung mit großen Helligkeitsunterschieden sind eine hohe Hürde bei den winzigen Optiken und den kleinen Sensoren. Hier allerdings ein gelungenes Beispiel chinesischer Ingenieurskunst mit noch guter Schärfe und gewohnt gutem Kontrast bei guter Durchzeichnung.


Bullet6 klick
Die Durchzeichnung des Himmels ist wirklich beeindruckend.


Bullet6 klick

Bullet6 klick
Selbst bei einer Aufnahme aus dem Schatten heraus (oben) und mit starkem Seitenlicht (unten) lässt sich die Belichtung nicht aus dem Tritt bewegen.


Bullet6 klick
Pause? Nein, noch nicht.

Trotz Verzicht auf eine Kamerataste lässt sich das Honor 4x bei zweimaliger Betätigung der Volumen minus -Taste aus dem Standby zu einem sehr schnellen Schnappschuss wecken.



In nur 1,1 Sekunden wird hier aufgewacht, fokussiert und abgespeichert. Respekt, zumal sich das Ergebnis mit guter Fokussierung sehen lassen kann:


Bullet6 klick
Kleine LED-Blitze an Smartphones sind in der Reichweite limitiert. Allerdings sollte das Mischungsergebnis stimmen, meistens sind die Ergebnisse völlig überbelichtet. Nicht so in diesem Fall:


 Bullet6 klick
Das schwierige Motiv des Katers mit weißer Brust im dunklen Zimmer meistert das Honor 4x beeindruckend ohne Überstrahlungen, das Ambiente bleibt in vollem Umfang erhalten.

Was aber geschieht ohne Blitz indoor?


Bullet6 klick

Bullet6 klick
Die Zeichnung der Tierhaare ist für ein Smartphone-Foto gut. Bei den kleinen Sensoren saufen unscharfe Hintergründe schon mal im Rauschen ab, was hier nicht der Fall ist.

Bei hoher ISO ist dennoch Vorsicht geboten:


Bullet6 klick
Bis 400 ISO hält sich die Aquarell-Anmutung, die aus dem Entrauschen des Fotos entsteht, noch in Grenzen.


Bullet6 klick
Bei manuell erzwungener 1600 ISO - schon für DSLR-Kameras etwas älterer Bauart manchmal eine Hürde - versäuft dann allerdings alles im Pixelmatsch, diese Einstellung ist dann nur noch im Notfall zu gebrauchen. (Lieber ein 1600 ISO-Foto als keines)

Die Kamera-App lässt einige Einstellungen zu:



So stehen Farbverfremdungen und Ausschnittmöglichkeiten ebenso zur Verfügung wie ...



.. die nachträgliche Bearbeitung mittels eingebauter Gadgets.




Barcodes werden von der Kamera automatisch identifiziert und ausgewertet, auf Wunsch geht es direkt z.B. auf die entsprechende Internetseite.

Sowohl die Front- wie die Hauptkamera zeichnen Videos in 1080Hz/30p auf.

Insgesamt also eine überzeugende Vorstellung der Kameras, gerade in Bezug auf die UVP des Smartphones. Die hoch auflösende Frontkamera wird dem Trend zu Selfies gerecht und die Hauptkamera kann durchaus als Ersatz für eine Kompaktkamera herhalten. Wir würden uns eine dedizierte Abschaltmöglichkeit der Bildverbesserungsprogramme wünschen, die sich teils unerkannt hinzuschalten, selbst wenn sie meist durchaus praktikable Ergebnisse liefern.






Weblinks:
Hersteller:
Bullet6 www.hihonor.com

Foren:
Bullet6 www.android-hilfe.de/honor-forum/
Bullet6 www.handy-faq.de/forum/honor_forum/

Fanblog:
Bullet6 www.honornews.de/
<< vorherige SeiteNächste Seite >>

 Druckversion Druckversion    
Wissenswertes
Was bedeutet
"HD-ready" und "HD-ready 1080p"?




Was ist HDTV?


Was bedeutet HDCP?


Was kann welche Version?

1.0, 1.1, 1.2, 1.2a, 1.3a/b/c, 1.4


Probleme bei digitalen Verbindungen über
HDMI und DVI erkennen
und vermeiden!


Mit welchen Bitraten
senden die HD-Kanäle?


2
 
Alle bei HDTV-PRAXIS erscheinende Newsmeldungen und Artikel sind urheberrechtlich geschützt.
Die Weiterverarbeitung und Verbreitung ist nur mit ausdrücklicher und nachweislicher Genehmigung von HDTV-PRAXIS erlaubt.
Die jeweiligen Produktnamen sind eingeschriebene Warenzeichen und Handelsmarken der jeweiligen Hersteller.